Yoga und Yogatherapie

Yoga individuell - für jedes Alter, jede Lebenssituation

Mein Yogaverständnis schöpft vor allem aus der Tradition von T. Krishnamacharya. Als Aryuveda Arzt und einer der bedeutendsten Yoga Lehrer des 20. Jahrhunderts, vereinte er Tradition und Individualität. Sein Leitsatz war:

"Nicht der Mensch muss sich dem Yoga anpassen, sonder der Yoga dem Menschen."

Mehr Qualität im Üben - mehr Lebensqualität -

In meinem Unterricht verbinde ich jahrtausende altes Wissen aus Hatha-Yoga und Ayurveda mit modernen Methoden der Achtsamkeit, Stressbewältigung und Psychologie. In kleinen Gruppen leite ich Sie an, entsprechend Ihrem Befinden, Ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten, zu üben z.B. bei Rücken-, Nacken-, Schulterproblemen, wenn Sie verspannt, steif oder unruhig sind, nicht abschalten können, oder einfach zu-sich-kommen möchten.... So bewirkt Yoga Harmonie von Körper, Geist und Seele und hilft Ihnen, sich beim Üben und im Alltag, auf allen Ebenen stabil, präsent und wohl zu fühlen.


 

Achtsam üben - über Bewegung zur Stille

Frei von Akrobatik und Ehrgeiz. Achtsames Üben und Übungsfolgen fördern Beweglichkeit und Konzentration, helfen abzuschalten, aufzuatmen und im Hier und Jetzt zu sein.

 

Bewusst atmen - ruhiger denken und besser fühlen 

Spezielle Atemübungen beruhigen den Atem und ermöglichen Selbstregulation, so dass Stress, Schmerz und Ängste abnehmen und positive Gefühle entstehen.

 

In Meditation sein - bewusst sein

Kern des Yoga ist Meditation, das „Beruhigen der Aktivitäten des Geistes“ und das Fokussieren in die gewünschte Richtung. Dazu vermittle ich Achtsamkeits-Mitgefühlsmeditation/Mindful Self Compassion und Yoga Nidra mit Imagination. Achtsames Üben und ein ruhiger Atem führt zum mentalen Yoga-Zustand – der Ruhe, Gelassenheit und Klarheit, der Reflexion, Verbundenheit und Freude... 

 

 

Besonderheiten dieser Tradition

und wissenschaftliche Erkenntnisse

 

Körper – Vinyasas

Übungsfolgen und dynamisches Üben fördern Koordination von Körperbewegung und Atem und sind besonders wichtig im therapeutischen Bereich, bei Verspannung und Schmerz.

Sportmedizin

„Die Gesundheit einer Muskulatur ist vor allem Ausdruck einer guten, anpassungsfähigen neuromuskulären Koordination, die durch dynamisches Üben gefördert wird. Es ist ein effektives Krafttraining und wirkt besser als statisches Üben z.B. bei Rückenproblemen“ Dr. I. Dallmann

 

Rücken – Kraft und Beweglichkeit

Eine aufgerichtete Wirbelsäule ist wichtiges Ziel. Am Anfang wird mehr Augenmerk auf die Beweglichkeit gerichtet, denn erst auf dieser Basis kann eine Kräftigung, frei von Verspannung, erfolgen.

Sportmedizin

„Bei Verspannung und Schmerz ist die Rückenmuskulatur gestört. Nicht fehlende Muskelmasse, sondern der gestörte Stoffwechsel und die gestörte Koordinations- und Reaktionsfähigkeit der Muskeln sind für ihre Fehlfunktion verantwortlich“. Dr. I. Dallmann

 

Atem – Kraft für Körper und Seele

Der Atem steht im Mittelpunkt des Übens und intensiviert die Übungspraxis. Spezielle Techniken bewirken gezielt einen ruhigen, „langen Atem“ und somit Ausgleich auf Körper, Denken und Fühlen.

Physiologie

Unser rhythmisches Atemgeschehen beeinflusst den Herzschlag, den Blutdruck und deren Regulierung, unseren Muskeltonus, Stress- und Schmerzverarbeitung. „Eine gleichmäßige, vertiefte Atmung ist eine effektive Methode innere Ruhe und Entspannung herbeizuführen und wirkt sich positiv aus auf die Selbstregulation von Nerven-, Immunsystem und Emotionen.“ Dr. U. Ott

 

Geist - die Kraft der Meditation -

„Meditation ist eine sehr persönliche Übung. Jeder Mensch sollte sich ihr in einer für ihn

passenden Weise annähern. Das wird unser Bewusstsein so verändern, dass wir klarer erkennen, 

wertfreier wahrnehmen und innere Ruhe und Frieden finden“ R. Sriram

Neurowissenschaft belegt alte Weisheitspraxis

„Meditatives Üben - ob in Bewegung oder im Sitzen - beruhigt den Geist und verändert unser

Selbstbild so, dass es autonomer und authentischer wird. Dadurch nehmen Stress und Ängste ab

und positive Gefühle stellen sich ein.“ Dr. Ulrich Ott Neurowissenschaftler, Meditationsforscher

Gruppenunterricht

wöchentlich 75 min


Individuelle Einzelbegleitung

Für alle, die auch gerne regelmäßig und selbstständig zu Hause üben möchten. 

 

Yogatherapie

Gezielte therapeutische Anwendung von Körper-, Atem - und Meditationsmethoden, z.B. bei

  • Schmerzen, auch chronisch, wie Rücken-, Nackenschmerzen, Migräne
  • Ängste, sorgenvolle und depressive Verstimmungen
  • Schlafproblemen, Tinnitus, erhöhter Blutdruck, Erschöpfung, Burnout
  • Im Umgang mit Krisen, Krankheit und zur Persönlichkeitsentwicklung

Wenn Sie mit Yoga mögliche Beschwerden oder Einschränkungen gezielt angehen möchten ist regelmäßiges Üben notwendig; ausreichend sind dafür meist schon 10-20 Minuten täglich.

Yogatherapie

kombiniere ich bei Bedarf mit Hypnotherapie,

EMDR besonders bei chronischen

Schmerzzuständen und Ängsten


und Yoga ist noch mehr...

Yoga ist Lebenskunst und eines der großen indischen Philosophie-Systeme. Im Yoga Sutra finden wir nicht nur die Grundlagen einer Übungspraxis. Es bietet darüber hinaus auch praktische Anleitung unser Leben - Denken, Fühlen und Handeln - freier, leichter, zufriedener und glücklicher zu gestalten.

 

Auf Ihrem persönlichen Yoga-Weg würde ich Sie gerne begleiten und unterstützen.

Renate Aicham-Vogel

Renate Aicham-Vogel

Yogalehrerin und Yogatherapeutin

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Yoga I Yoga-Nidra I Meditation

Autogenes Training I autogene Meditation

Selbsthypnose und Hypnotherapie